Mehr über Yoga

Wer regelmässig über eine gewisse Zeit Yoga praktiziert, wird schon bald viele wunderliche, positive Veränderungen an sich feststellen.

Vor allem im Orient aber auch vereinzelt im Westen gibt es Menschen, so genannte Yogis, die ihr ganzes Streben nur auf das eine Ziel richten: die höheren Stufen des Yoga zu erklimmen. Dieses Ziel zu erreichen ist jedoch ziemlich schwierig und sicherlich nicht für jedermann geeignet. In meinen Kursen üben wir Yoga für den westlichen Menschen, der noch eine Vielzahl an anderen Verpflichtungen und Interessen hat. Jedoch ist es durchaus möglich, mit relativ einfachen Übungen und beschränktem Zeitaufwand, Wohlbefinden, Gesundheit, Schönheit, seelische Harmonie und Frieden für sich zu verwirklichen.

In den Gruppenkursen üben wir Körperstellungen (Asanas), kombiniert mit verschiedenen Atemtechniken und aktive Tiefenentspannung. Nach der indischen Legende hat Shiva, der Schutzgott der Yogis, 8,4 Millionen Asanas ausprobiert um festzustellen, welche Körperübungen zur Bewahrung der menschlichen Gesundheit und höheren Entwicklung geeignet sind. Er hat dann 84 Stellungen als äusserst wirksam zur Bewahrung oder Rückerlangung der Gesundheit ausgewählt. Diese Asanas wurden, wenn auch nicht von Shiva, so doch von den grossen Weisen Indiens, den Rischis (Seher) und Yogis über Jahrtausende zu einem wunderbaren System entwickelt. Mittlerweile haben bereits viele Yogaforscher, unter Mitwirkung von westlichen Gelehrten und Ärzten, die fast übernatürliche Wirkung der Übungen auf den menschlichen Organismus und die Bewahrung und Förderung der Lebenskraft und Gesundheit, erforscht und erkannt.